Reitsport der Spitzenklasse

Eine Woche vor Beginn der Europameisterschaften im Reiten steht das 110. Dobrock-Turnier wieder im Mittelpunkt des nationalen und regionalen Reitsports. Vom 17. bis 21. August 2017 werden zum großen Traditionsturnier wieder 600 Reiter mit etwa 1.300 Pferden aus ganz Deutschland und dem Ausland in der Wingst erwartet.

Der gelungene Mix aus Spitzenpferdesport und ländlicher Reiterei sorgt nicht nur für großes Interesse bei den Zuschauern an der Nordseeküste, sondern auch zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft lassen sich die attraktive Reitsportveranstaltung nicht entgehen. Das Dobrock-Turnier ist mit seiner 110. Auflage sogar das älteste Turnier Deutschlands. „Das verpflichtet natürlich, auch 2017 mit Qualität zu überzeugen. Die professionelle – wenn auch ehrenamtliche – Arbeit des bewährten Organisationsteams wird alles dafür tun, auch im in diesem Jahr das hohe Niveau der letzten Jahre zu halten“, so das Motto des Turnierchefs Dr. Martin Lübbeke.

Der abwechslungsreiche Turnierplan hat eine Menge zu bieten: zum Beispiel wenn am Freitagabend beim Mächtigkeitsspringen unter Flutlicht die Pferde „über die Mauer fliegen“, bevölkern bis zu 7.000 Zuschauer das Turniergelände. Das Finale im Deister-Springpferde-Championat am Samstag zieht nicht nur alle Zuchtfreunde der Region in ihren Bann, sondern hat sich mit seiner elften Auflage fest im Turnierkalender der deutschen Pferdezüchter etabliert. Am Samstagabend fiebern beim Barrierenspringen alle Pferdesportbegeisterten auf den vollen Zuschauertribünen mit. Natürlich wird auch in den zahlreichen Dressurprüfungen, davon insgesamt sechs der schweren Klasse, hochklassiger Reitsport geboten. Der absolute Höhepunkt findet wieder mit dem 15.000 Euro dotierten Großen Preis des Landkreises Cuxhaven und der Weser-Elbe Sparkasse Bremerhaven, einer Drei-Sterne-Springprüfung, zum Abschluss des Turniers am Sonntagnachmittag statt. Damit die regionalen Reiter ihr Können demonstrieren können, kommt es unter anderem zum spannenden Team-Wettbewerb im Mannschaftsspringen der Vereine des „Unterelbeschen“ und den Kreismeisterschaften.

Mit dabei sein wird auch wieder Paul Schockemöhle. Als Schirmherr des Turniers ist das Dobrock-Turnier fest in seinem Terminkalender eingeplant, auch wenn die Europameisterschaften auf dem Programm stehen. An vier Tagen bietet das 110. Dobrock-Turnier die ganze Palette des Pferdesports. Über 20.000 Zuschauer lassen sich jedes Jahrs aufs Neue von der einzigartigen Dobrocker Turnieratmosphäre faszinieren.

Zurück