Shooting Stars Kreuzer und Bruggink am Start

Die 25-jährige Marleen Bruggink aus den Niederlanden und der 21-jährige Andreas Kreuzer aus Deutschland sind die derzeitigen Shooting Stars im Springparcours und beide werden beim Dobrock-Turnier vom 9. bis 12. August an den Start gehen.

Marleen Bruggink besiegte 2012 schon eine starke internationale Reiterkonkurrenz beim Turnier in Lastrup und Andreas Kreuzer konnte den Großen Preis von Neumünster für sich entscheiden. Das 21-jährige deutsche Springsporttalent, Mannschaftseuropameister der Jungen Reiter 2010, war bislang bei Paul Schockemöhle tätig und hat mit dessen Unterstützung den Weg in den internationalen Springsport gefunden. Dem jungen Reiter, Mitglied der Perspektivgruppe Springen am DOKR, gelangen schon beachtliche Erfolge. Höhepunkt war der dritte Platz im Großen Preis von Aachen 2011. Vor knapp zwei Monaten wechselte Andreas Kreuzer in den benachbarten Turnierstall von Bundestrainer Otto Becker.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Andreas. Nach dem einvernehmlichen Übergang, wird er auch weiterhin Pferde von Paul Schockemöhle reiten und ausbilden. Ich denke, dass Andreas, auch durch die Zusammenarbeit mit Susanne Behring, die seit April 2012 unser Trainingszentrum in Albersloh leitet, gute Voraussetzungen hat,  sich sportlich weiter zu entwickeln“, kommentiert Otto Becker den Stallwechsel vom Andreas Kreuzer.

Marleen Bruggink ist  die kleine Schwester des Nationenpreisreiters Gert-Jan Bruggink und wie ihr Bruder ist sie äußerst erfolgreich im Springsattel unterwegs. Nach einer kurzen Pause greift die 25 Jahre alte Marleen mit ihrer elfjährigen Fuchsstute Shannon wieder verstärkt in das Geschehen im internationalen Springsport ein. Vor allem überzeugt sie durch ihren feinen Springstil und ihrer Schnelligkeit im Sattel von Stute Shannon.

In der großen Tour im Springen werden es die beiden Nachwuchstalente in der Wingst an den vier Turniertagen mit einer starken deutschen und internationalen Konkurrenz zu tun bekommen. Reiter aus 22 Nationen sind beim Dobrock-Turnier dabei. Dazu gehört der Deutsche Sören von Rönne mit seiner für Dänemark startenden Frau Charlotte, genauso wie Jörg Kreutzmann, Titelverteidiger Hergen Forkert, Imke Harms, Dirk Schröder, Florian Meyer Zu Hartum, Inga Czwalina oder Peter Teeuwen. Aus dem Ausland wollen sicher auch der Holländer Tom Brikmann und die Dänen Simon Yde und Martin Christensen den Großen Preis des Landkreises Cuxhaven und der Sparkasse Wesermünde-Hadeln gewinnen.

Die Tradition des 105. Dobrock-Turniers verpflichtet das Veranstalter-Team, die Qualität des Turniers immer weiter zu steigern. „Wer rastet der rostet heißt es ja so schön, deshalb setzen wir auch 2012 alles daran, unserem guten Ruf in der Reitsportszene wieder gerecht zu werden“, sagt Turnierchef Dr. Martin Lübbeke.

Zum dritten Mal wird am Samstagabend ein Barrieren-Springen unter Fluchtlicht ausgetragen. Für das spektakuläre Springen haben in diesem Jahr besonders viele Reiter gemeldet. Das traditionelle Mächtigkeitsspringen am Freitagabend gehört ohnehin zu den Höhenpunkten auf dem Dobrock. Davor zeigen die Amazonen in einem Springen der Klasse S* ihr Können.

Ein mit vielen Attraktionen gespicktes Programm wird das zahlreiche Publikum sicher auch 2012 an vier Turniertagen in ihren Bann ziehen.

Zurück
Marleen Bruggink mit Stute Shannon